Profil

Unser Bildungsverständnis

Im Rahmen des Orientierungsplans wollen wir die  Persönlichkeit der Kinder stärken und ihre Entwicklung positiv anregen. Wir begleiten und fördern den Bildungsweg der Kinder, indem wir alle Entwicklungsfelder des Orientierungsplans in unsere Arbeit mit einbeziehen. Außerdem durch: 

  • Freiheit: Interessen der Kinder berücksichtigen
  • Anregungen: vielfältige Angebote und Impulse, ansprechende Umgebung,
    Selbsttätigkeit: erleben mit allen Sinnen beim Spielen, beim Experimentieren u.v.m.
  • Zeit: Jedes Kind hat sein individuelles Lerntempo
  • Vorbilder: engagierte und begeisterte Erzieherinnen
  • Beobachtung: Das Kind dort abholen wo es steht

Verbundenheit mit der Natur

Natur erleben die Kinder täglich in unserem Garten. Dieser ist „naturnah“ gestaltet und bietet den Kindern viele Rückzugsmöglichkeiten in durch Weiden gestalteten, verborgenen Winkeln. Die Elemente Erde, Wasser, Luft  jeden Tag mit allen Sinnen erfahren, wenn wir unsere Wasserbahn nützen oder den großen Sandkasten bespielen. Auch ein paar Regentropfen halten uns nicht davon ab, den Wind zu spüren, die frische Luft zu genießen...

Außerdem gehen wir alle 2 Wochen in den Wald  oder auf die Wiese! So dass die Natur mit allen Sinnen erlebbar wird, die Kinder natürliche Bewegungserfahrungen machen können.

Selbstständigkeit

Bei uns werden die Kinder und ihre Persönlichkeit angenommen, so dass sich ein positives Selbstbild entwickeln kann. Aus diesem Selbstbewusstsein heraus trauen sich die Kinder selbstständig zu agieren.
Selbsttätig versuchen die Kinder Lösungen und Antworten zu finden auf die vielen Fragen die sich jeden Tag wieder ergeben, dabei werden sie von uns ermutigt und unterstützt.  Sie machen auch negative Erfahrungen und lernen mit Misserfolg umzugehen.
Der kindlichen Neugier begegnen wir, in dem wir Zeit gewähren, neue Impulse setzen, Wissen weitergeben.
Die Kinder entwickeln ein Bild von der „Welt“ und erobern diese auf ihre ganz eigene Art.

Christlich evangelische Werte leben

Unser Kindergarten macht die Kinder vertraut mit den Geschichten der Bibel und vermittelt ihnen „Gott hat uns lieb“. In unserem Tagesablauf haben Gebete und religiöse Lieder ihren festen Platz, so dass die Kinder erleben „Gott ist für uns da“. Die Kinder feiern die Feste im Kirchenjahr.
Die Kinder erleben sich als Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde, wenn sie bei kirchlichen Festen und Gottesdiensten dabei sind und mitgestalten.
Durch unser Vorbild und unseren respektvollen Umgang mit allen von Gott erschaffenen Geschöpfen und der Natur,  wollen wir auch die Kinder sensibilisieren und zum Staunen über die „wunderbare Schöpfung“ anregen.
Kinder leben und erleben bei uns Gemeinschaft. Sie lachen und weinen, lernen sich kennen, schließen Freundschaften, streiten und versöhnen sich. Dabei werden lebensbejahende  Werte vermittelt wie Wertschätzung, Gerechtigkeit, Teilen ,Helfen ,Trost spenden und Vergeben.

Geborgenheit

Geborgenheit im Schoß der Familie erlebt das Kind in den ersten Lebensjahren. Aus dieser Geborgenheit heraus, macht es Erfahrungen in den verschiedensten Bereichen.
Auch in unserer Einrichtung sollen sich die Kinder angenommen und geborgen fühlen. Aus dieser Sicherheit heraus, entwickeln die Kinder Selbstbewusstsein, um sich die Welt zu erschließen.